"Logopädie? Was macht man denn da?!"

Hallo! Mein Name ist Marie* und ich bin 4,5 Jahre alt.

Als ich noch kleiner war mochte ich es gar nicht, wenn mich etwas am oder im Mund berührte. Deswegen durfte Mama mir auch nie die Zähne putzen. Mein Zahnarzt hat ihr dann gesagt, dass ich aber meine Zähne putzen muss und Papa meinen Kopf festhalten soll, damit meine Mama mir die Zähne putzen kann. Wie ihr euch vorstellen könnt, fand ich das natürlich besonders doof. Danach habe ich immer sehr geweint, wenn meine Mama die Zahnbürste herausholte. Deshalb mussten mir viele meiner Zähne gezogen werden.

Als der Arzt mir vor einem halben Jahr gesagt hat, dass ich zu Alina soll, weil ich noch nicht so gut sprechen kann, wusste ich noch nicht, dass sie mir ganz anders helfen wird. Sie hat gesagt, dass ich eine „Sensibilitätsstörung“ im Mundbereich habe. Das heißt, dass es sich anfühlt, als hätte ich eine Drahtbürste im Mund, wenn es eigentlich nur die Zahnbürste ist. Wir üben nun jeden Tag, mit ganz vielen lustigen Geräten (anhand der Neurofunktionstherapie), dass sich alles nicht mehr so intensiv in meinem Mund anfühlt.

Wenn ich bei Alina bin, putzen wir sogar Zähne, ohne dass ich weinen muss.

Seitdem sich mein Mund besser anfühlt, macht mir sogar sprechen Spaß und ich kann jetzt sogar schon kurze Geschichten erzählen. Da mir immer noch viele Zähne fehlen, kann ich leider noch nicht alle Buchstaben sprechen, aber das übe ich bald fleißig mit Alina.

*Name geändert


  • Facebook - White Circle

​2015 by LOGOPÄDIE am Maxi-Center